Foto Matteo Danesin

Die Wanderwege
Venetien zu Fuß, die Poesie des Reisens

Venetien zu Fuß bietet eine beneidenswerte Vielfalt an unterschiedlichen Landschaften. Aus naturalistischer Sicht umfasst die Region eine sehr unterschiedliche Ökosysteme, die von den Nadelwäldern der Dolomiten bis zu den immergrünen Wäldern an der Adriaküste reichen.

Aus historischer Sicht führen die Wanderungen an Jahrtausende alte Städte und Ortschaften vorbei, die die Wiege zahlreicher Zivilisationen waren. Es handelt sich um ein Kultur- und Naturgut, dessen Erkundung der Entdeckung  eines wahren Schatzes gleichkommt.

Ein Urlaub zu Fuß scheint eine bizarre Idee zu sein, in Wirklichkeit ist es eine Erfahrung, die auch in Venetien von immer mehr Touristen genutzt wird.

Warum sollte man einen Wanderung als Urlaub wählen?

Man reist zu Fuß, um zur Natur zurückzukehren. Man wandert um sich auf die Probe zu stellen oder in Form zu halten.

Man unternimmt eine Wanderung, um die Eindrücke der antiken Pilger- und Händlerstraßen zu erhaschen. Der Antrieb für die Wanderung kann eine geistige Suche, die Lust nach der Entdeckung von historischen Routen oder dem Wunsch beruhen, Orte der Literatur oder Naturlandschaften zu besichtigen.

In jedem Fall lernt man auf dem Fußweg die Langsamkeit schätzen und erfährt, dass nichts von einem in der Umgebung zurückbleibt, als die Abdrücke der eigenen Schuhe.


Itinerari