Caorle

Relax, Vergnügen und 18 km langer Sandstrand

Caorle ist ein beliebter Badeort mit über 18 km Sandstrand.

Der Strand bietet den Touristen jeden Komfort für einen entspannten Urlaub unter der Sonne: ausgewiesene Badezonen, Gesundheitsworkshops, Spielplätze für Kinder. Beim Spaziergang durch die Gassen der Altstadt ist insbesondere der kleine Fischerhafen sehenswert, der sich ins als Fußgängerzone gestaltete historische Zentrum einfügt. Alte pastellfarben gestrichene Häuser, sowie die für Venedig typischen Gässchen und Plätze zeugen von der venezianischen Herkunft der Stadt und tragen zu einer einzigartigen Atmosphäre bei.

In der auf einer Klippe über dem Meer thronende Kirche Madonna dell’Angelo spiegelt sich der mediterrane Geist der Einwohner Caorles wieder, die seit Jahrhunderten vom Fischfang leben. Das Zentrum wiederum dominiert der romanische Dom mit seinem runden Kirchturm, der einst als Wachturm für das Städtchen am Meer diente.

Die Stadt hat zwei Häfen, an denen Schiffe anlegen können: Porto Santa Margherita, mit einem der größten Hafenbecken Europas, das Platz für bis zu 800 Wasserfahrzeuge bietet, und der Hafen Duna Verde wenige Kilometer von der Altstadt, der auf Grund seines urbanen Charakters auch "città giardino (Gartenstadt)„ genannt wird.

Die Landschaft rund um Caorle ist unberührt, wovon man sich auf der Vogelwarte in der Oase Brussa oder bei Ausflügen mit dem Schiff in die Laguna Nord überzeugen kann, bei denen man auch Gelegenheit hat, die „Casoni“ zu besichtigen, die früher von den Fischern während der Fischfangzeit bewohnt wurden.

Der Aquapark bietet eine vortreffliche Möglichkeit zur Unterhaltung. Der Komplex wurde 1990 errichtet und liegt in Mitten der Natur. In nur 7 km Entfernung steht passionierten Golfern der Golf Club Prà delle Torri zur Verfügung, auf der mit seinen prächtigen 18 Loch Greennicht nur für Neulinge dieses Sports, sondern mit dem Wind und gut aufgestellten Fahnen, auch für Golfexperten etwas bietet.

Weiterlesen

empfohlene Routen

Information

in der Nähe



BEHINDERTENGERECHTE STRÄNDE

Strand von Levante L5

Lage: 

Lungomare Trieste, Caorle VE

Angebot:

Die Funde aus der Römerzeit, die frühchristliche Basilika, die Verbindung als Herzogtum mit der Republik Venedig, die Präsenz der charakteristischen Fischerhäuser oder "Casoni" der Fischer und die Gegenwart und Verbundenheit Ernest Hemingways.

Caorle ist ein Schmelztiegel aus Geschichte und Traditionen. Die Küste Caorles verläuft über 18 Kilometer an der Adria, zu der auch die bekannten Orte Porto Santa Margherita, Duna Verde, Duna Rossa und Valle Altanea gehören; zahlenmäßig etwa 4,5 Millionen Touristen pro Jahr, 66% davon kommen aus Deutschland.

Das pulsierende Herz von Caorle ist das historische Altstadtzentrum und der malerische Fischerhafen.

Die Calli und Campielli sowie die alten, bunten Fischerhäuser erinnern an die Stadt Venedig. Seit 2017 bietet die Tagesbetreuungsstätte Don Moschetta den Touristen Betreuung im Altenheim, wobei Bildungs- und Freizeitaktivitäten sowie Verpflegung angeboten werden.

Teil des Projekts "Sozialer und integrierender Tourismus an den venetischen Stränden" ist der Strandabschnitt "L5" des Strandes von Levante (Strandpromenade Trieste, Bereich Ferienlager).

Abgesehen von der Entfernung aller architektonischen Barrieren sowie Sonnenschirmen mit großen Stellplätzen für Menschen mit Behinderung bietet die Genossenschaft Arenili seit diesem Sommer einen neuen Kiosk ohne architektonische Barrieren, der über bequeme Toiletten, breitere Durchgangswege und ein Tretboot, das mit den Händen angetrieben werden kann, verfügt. Besondere Aufmerksamkeit widmet der neue Kiosk Lebensmittelallergien und -unverträglichkeiten.


Go to the site
Photogallery